Dipl.-Psych. Christine Schröder | Facilitation
14
page-template-default,page,page-id-14,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.2,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive


FACILITATION
Ein Facilitator ermöglicht und erleichtert es einer Gruppe, effizient und dialogorientiert Problemlösungen und Strategien zu entwickeln, um im Anschluss Umsetzungsschritte zu planen. Dies ist hilfreich, wenn das Thema komplex, klassische Führung überholt und Beteiligung erwünscht ist.
Facilitation ist Moderationshandwerk, Haltung und Begegnung in einem. Begleitung statt Beratung. Förderung von Selbstverantwortung statt Changemanagement. Agiles Denken statt Hierarchiedenken.

Dabei stehen für mich drei Ziele bei der Methodenwahl im Focus:

  • Mind-set für Lösungskreativität und positive Atmosphäre erzeugen:
    durch spielerisch wirkende Elemente, z. B. LEGO® SERIOUS PLAY®
  • Strukturierung der Diskussion: durch klar definierte Leitfragen,
    Priorisierung und Moderation
  • Ergebnis- und Transfersicherung: durch Visualisierung und Zeitmanagement

Ihre Vorteile:

  • Hohe Effizienz des Prozesses
  • Entlastung der betroffenen Führungskräfte
    Kraftvollere direkte Kommunikation
  • Kollektive Intelligenz zur Identifikation von Chancen und Risiken
  • Gemeinsames Erleben und Entdecken von Ressourcen und Kompetenzen
  • Direkte Umsetzung in nächste Schritte und Definieren von Teilverantwortlichkeiten
  • Starke Verbindung von organisatorischen und persönlichen Zielen
  • Hohes Commitment der Beteiligten
  • Definierte Selbstverantwortung der Gruppe von Anfang an
  • Externe Sicht und interne Kompetenzen ergänzen sich „in Echtzeit“

Praxisbeispiele:

  • Workshopformate auf Team- und unterschiedlichen Führungsebenen,
    gelegentlich auch Coachings oder moderierte Treffen mit weiteren
    Stakeholdern

    • Themen:
      • Neuausrichtung von Unternehmen oder Teams
      • Standortbestimmung und Visionssuche
      • Leitbild und Unternehmenskultur
      • Erarbeitung interner Kommunikationsplanung mit dem Management
        (Medien, Story, Timing etc.)
  • Großgruppenveranstaltungen zur Neuausrichtung der Zusammenarbeit
    nach Restrukturierung, Merger, Gründung etc.

Noch Fragen?